schaerholzbau flurstrasse zuerich freilager 509

Modulare Grundrisse und belebte Veranden – Mehrfamilienhaus Freilager in Zürich

Bauherrschaft Zürcher Freilager AG
Architektur Rolf Mühlethaler Architekt BSA SIA, Bern
Baujahr 2021–2022
schaerholzbau Holzbau
Fotografie Gataric Fotografie

Das 5-geschossige Langhaus mit der auffallenden Farbgebung ist ein reiner Holzbau, kommt also ohne Treppen­hauskern in Massivbauweise aus. Tragende Fassaden einerseits, und je nach Grundrisstyp Quer- oder Längswände, übernehmen die Last­abtragungen. Die gestemmten Fassaden­teile der feingliedrigen Aussen­haut sind aus sägeroher Weisstanne, druckimprägniert und lasiert, gefertigt. Die markanten Säulen wurden aus Brettschichtholz gedrechselt.

Die 50 Wohnungen entsprechen den Minergie-P-Eco-Kriterien. Alle 2½-, 3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen werden über Laubengänge mit jeweils privater Vorzone erschlossen. Sie bilden einen Filter zwischen öffentlichem Raum und privatem Wohn­bereich. Die Veranden­architektur gibt dem Bau einen ausdrucksstarken, aber ruhigen Rahmen, verleiht ihm Leichtigkeit. Hier sind Topfpflanzen, Hängematten und Möbel auf den Balkonen erwünscht. Sie beleben die architektonische Struktur und verleihen ihr Wohnlichkeit, Sicherheit und Behaglichkeit.

Dank der Systematisierung und Standardisierung der Holzbauelemente konnte das Mehrfamilien­haus kosteneffizient errichtet werden. Und auf dem Bauplatz ging es schnell voran: rund 14 Wochen dauerte der Aufbau der Elemente. schaerholzbau agierte beim Projekt als «Holzbau Plus»-Partner. Das heisst, der Holzbau, die Gebäudehülle mit Dach, Metallbau sowie Türen und Fenster lieferte und montierte schaerholzbau zusammen mit seinen vertrauten Partnern – das macht die Kommunikation einfach und beschleunigt den Prozess.

Das 5-geschossige Langhaus mit der auffallenden Farbgebung ist ein reiner Holzbau, kommt also ohne Treppen­hauskern in Massivbauweise aus. Tragende Fassaden einerseits, und je nach Grundrisstyp Quer- oder Längswände, übernehmen die Last­abtragungen. Die gestemmten Fassaden­teile der feingliedrigen Aussen­haut sind aus sägeroher Weisstanne, druckimprägniert und lasiert, gefertigt. Die markanten Säulen wurden aus Brettschichtholz gedrechselt.

Die 50 Wohnungen entsprechen den Minergie-P-Eco-Kriterien. Alle 2½-, 3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen werden über Laubengänge mit jeweils privater Vorzone erschlossen. Sie bilden einen Filter zwischen öffentlichem Raum und privatem Wohn­bereich. Die Veranden­architektur gibt dem Bau einen ausdrucksstarken, aber ruhigen Rahmen, verleiht ihm Leichtigkeit. Hier sind Topfpflanzen, Hängematten und Möbel auf den Balkonen erwünscht. Sie beleben die architektonische Struktur und verleihen ihr Wohnlichkeit, Sicherheit und Behaglichkeit.

Dank der Systematisierung und Standardisierung der Holzbauelemente konnte das Mehrfamilien­haus kosteneffizient errichtet werden. Und auf dem Bauplatz ging es schnell voran: rund 14 Wochen dauerte der Aufbau der Elemente. schaerholzbau agierte beim Projekt als «Holzbau Plus»-Partner. Das heisst, der Holzbau, die Gebäudehülle mit Dach, Metallbau sowie Türen und Fenster lieferte und montierte schaerholzbau zusammen mit seinen vertrauten Partnern – das macht die Kommunikation einfach und beschleunigt den Prozess.

Baureportage
schaerholzbau flurstrasse zuerich freilager 509
Weitere Referenzen

Ein Haus mit Kachelofen 2.0 – Mehrfamilienhaus Rossbergstrasse Zürich

Energetisch sanieren – Umbau Einfamilienhaus in Wikon

Bauen mit System – Campus in Schwarzsee

Skulpturaler Körper – Zweifamilienhaus in Kriens