Das flexible Haus – Mehrfamilienhaus in Corminboeuf

Bauherrschaft Privat
Architektur LVPH architectes, Fribourg
Baujahr 2023/24
schaerholzbau Holzbau
Fotografie Joël Tettamanti

Vier aneinanderstossende, versetzte Volumen geben dem Mehrfamilienhaus in Corminboeuf seine wohnliche Massstäblichkeit. Durch das Spiel mit den Abstufungen und durch die filigran strukturierte Fassade fügt sich der Neubau wie selbstverständlich in das Quartier ein und tritt in Dialog mit der Nachbarschaft und der Natur, die ihn umgibt. Dazu trägt auch die Materialität der Aussenhaut bei: sie besteht aus sägerohen Tannenholzleisten, die der Fassade ein lebendiges Relief verleihen.

Im Innern ergibt die Anordnung der Räume und die Art der Holzkonstruktion vier flexible Wohnungen, die je nach den Bedürfnissen der Bewohner im Laufe der Zeit vergrössert, verkleinert oder zusammengelegt werden können. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Zugang zu einer privaten Aussenfläche – auf dem Dach oder auf der Gartenebene.

Das Bauwerk wurde von schaerholzbau aus Schweizer Holz gefertigt. Die im Werk vorgefertigten Holzbauelemente wurden auf der Baustelle zusammengefügt. Eine Besonderheit bilden die Brettstapeldecken: sie bestehen aus einer Aneinanderreihung von tragenden Tannenholzbalken, die durch Eichenzapfen miteinander verbunden sind. Diese ökonomisch wie ökologisch spannende Konstruktion kommt ohne Leim und Nägel aus und wird von schaerholzbau im Sägewerk in Malters fabriziert. Ein sehr schönes Detail weist die Wendeltreppe aus massiven Eichentritten auf: die Stufen stützen sich aufeinander ab, so dass im Zentrum eine etwa 2 cm dicke Rundung entsteht, die beim Benutzen der Treppe wie ein Handlauf umklammert werden kann.

Vier aneinanderstossende, versetzte Volumen geben dem Mehrfamilienhaus in Corminboeuf seine wohnliche Massstäblichkeit. Durch das Spiel mit den Abstufungen und durch die filigran strukturierte Fassade fügt sich der Neubau wie selbstverständlich in das Quartier ein und tritt in Dialog mit der Nachbarschaft und der Natur, die ihn umgibt. Dazu trägt auch die Materialität der Aussenhaut bei: sie besteht aus sägerohen Tannenholzleisten, die der Fassade ein lebendiges Relief verleihen.

Im Innern ergibt die Anordnung der Räume und die Art der Holzkonstruktion vier flexible Wohnungen, die je nach den Bedürfnissen der Bewohner im Laufe der Zeit vergrössert, verkleinert oder zusammengelegt werden können. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Zugang zu einer privaten Aussenfläche – auf dem Dach oder auf der Gartenebene.

Das Bauwerk wurde von schaerholzbau aus Schweizer Holz gefertigt. Die im Werk vorgefertigten Holzbauelemente wurden auf der Baustelle zusammengefügt. Eine Besonderheit bilden die Brettstapeldecken: sie bestehen aus einer Aneinanderreihung von tragenden Tannenholzbalken, die durch Eichenzapfen miteinander verbunden sind. Diese ökonomisch wie ökologisch spannende Konstruktion kommt ohne Leim und Nägel aus und wird von schaerholzbau im Sägewerk in Malters fabriziert. Ein sehr schönes Detail weist die Wendeltreppe aus massiven Eichentritten auf: die Stufen stützen sich aufeinander ab, so dass im Zentrum eine etwa 2 cm dicke Rundung entsteht, die beim Benutzen der Treppe wie ein Handlauf umklammert werden kann.

Weitere Referenzen

Ausgezeichneter Holzbau – Mehrfamilienhaus neuRaum in Horw

Elegant gezackt – Mehrfamilienhaus in Altendorf

Ein Haus mit Kachelofen 2.0 – Mehrfamilienhaus Rossbergstrasse Zürich

Wenn Architektur und Möblierung verschmelzen – Doppelhaus in Siebnen