Nachhaltiger Bau und Betrieb – Mehrfamilienhaus in Gretzenbach

Bauherrschaft Bürgergemeinde Gretzenbach
Architektur H – O Oegerli Markus Architekten SIA AG, Olten
Baujahr 2023
schaerholzbau Holzbau, Innenausbau

Durch das im August 2023 bezogene Mehrfamilienhaus mit Gewerbeflächen und dem zugehörigen neu gestalteten Dorfplatz, konnte ein erster wichtiger Baustein für die Aufwertung des Ortszentrums von Gretzenbach realisiert werden. Im Erdgeschoss sind ein Volg-Laden mit Poststelle sowie das Büro der Bürgergemeinde untergebracht. Ein zentraler Treppenkern mit Lift erschliesst die insgesamt zehn Wohnungen in den zwei Obergeschossen und dem Dachgeschoss.

Das Unter- und das Erdgeschoss sowie der Treppenhauskern sind in Massivbauweise ausgeführt. Die Wohnungen errichtete schaerholzbau aus im Werk vorgefertigten Elementen. Das verwendete Holz aus Schweizer Wäldern erfüllt wichtige Kriterien der Nachhaltigkeit: Es stammt aus natürlichen Ressourcen, die in ausreichenden Mengen nachwachsen, hat kurze Transportwege und die tragenden Bauteile können später in weiteren Gebäuden wieder verwendet werden. Hier kann schaerholzbau mit der lückenlosen Verarbeitungskette vom Baum bis zum Bauwerk seine Stärken ausspielen. Die Bauherrschaft kann erleben, woher der Rohstoff Holz stammt und wie er verarbeitet wird – vom Sägewerk in Malters bis zum fertig montierten Holzbauelement auf der Baustelle.

Die Kombination aus Massiv- und Holzbauweise ist beim Gebäude in Gretzenbach auch aussen ablesbar: Das Erdgeschoss hat eine verputzte Fassade, die Obergeschosse eine filigrane Holzverkleidung, die dem Gebäude trotz seiner Grösse Leichtigkeit verleiht. 

Für den Ausbau der Wohnungen wiederum kamen hochwertige, ökologische Baustoffe zum Einsatz, etwa die Eschenböden von schaerholzbau und Türrahmen, deren Holz vom Forstbetrieb Niederamt stammt. Das Gebäude ist nach dem strengen Energiestandard Minergie-P zertifiziert und wird mit Fernwärme aus der Holzschnitzelheizung versorgt, die der Bauherrin gehört. Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach produziert hauseigenen Strom. Wie vom Standard Minergie-P gefordert, verfügen alle Räume über eine Komfortlüftung mit Wärmetauscher, die für eine hohe Luftqualität sorgt. 

Durch das im August 2023 bezogene Mehrfamilienhaus mit Gewerbeflächen und dem zugehörigen neu gestalteten Dorfplatz, konnte ein erster wichtiger Baustein für die Aufwertung des Ortszentrums von Gretzenbach realisiert werden. Im Erdgeschoss sind ein Volg-Laden mit Poststelle sowie das Büro der Bürgergemeinde untergebracht. Ein zentraler Treppenkern mit Lift erschliesst die insgesamt zehn Wohnungen in den zwei Obergeschossen und dem Dachgeschoss.

Das Unter- und das Erdgeschoss sowie der Treppenhauskern sind in Massivbauweise ausgeführt. Die Wohnungen errichtete schaerholzbau aus im Werk vorgefertigten Elementen. Das verwendete Holz aus Schweizer Wäldern erfüllt wichtige Kriterien der Nachhaltigkeit: Es stammt aus natürlichen Ressourcen, die in ausreichenden Mengen nachwachsen, hat kurze Transportwege und die tragenden Bauteile können später in weiteren Gebäuden wieder verwendet werden. Hier kann schaerholzbau mit der lückenlosen Verarbeitungskette vom Baum bis zum Bauwerk seine Stärken ausspielen. Die Bauherrschaft kann erleben, woher der Rohstoff Holz stammt und wie er verarbeitet wird – vom Sägewerk in Malters bis zum fertig montierten Holzbauelement auf der Baustelle.

Die Kombination aus Massiv- und Holzbauweise ist beim Gebäude in Gretzenbach auch aussen ablesbar: Das Erdgeschoss hat eine verputzte Fassade, die Obergeschosse eine filigrane Holzverkleidung, die dem Gebäude trotz seiner Grösse Leichtigkeit verleiht. 

Für den Ausbau der Wohnungen wiederum kamen hochwertige, ökologische Baustoffe zum Einsatz, etwa die Eschenböden von schaerholzbau und Türrahmen, deren Holz vom Forstbetrieb Niederamt stammt. Das Gebäude ist nach dem strengen Energiestandard Minergie-P zertifiziert und wird mit Fernwärme aus der Holzschnitzelheizung versorgt, die der Bauherrin gehört. Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach produziert hauseigenen Strom. Wie vom Standard Minergie-P gefordert, verfügen alle Räume über eine Komfortlüftung mit Wärmetauscher, die für eine hohe Luftqualität sorgt. 

Weitere Referenzen

Sanft und erfrischend – Mehrfamilienhaus in Wallisellen

Auskragende Leichtigkeit – Neubau Mehrfamilienhaus in Fribourg

Leuchtend dunkelrotes Kleid – Dreifamilienhaus in Oberrieden

Die nächste Etappe ist das Ziel – Andermatt Biocontrol Produktionswerk in Grossdietwil