Schule Sisseln 007

Haptisches Schulerlebnis – Schulhaus und Doppelkindergarten in Sisseln

Bauherrschaft Gemeinde Sisseln
Architektur hummburkart Architekten GmbH, Luzern
Baujahr 2013
Fotografie Daniel Sutter

Das Material Holz zum Ausdruck bringen

Zusammen mit dem Architekturbüro hummburkart erhielt schaerholzbau, im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs, den Zuschlag für die Erweiterung des bestehenden Schulhauses sowie den Neubau eines Doppelkindergartens in Sisseln. Das Projekt in Holz-/Beton-Bauweise überzeugte die Gemeinde. Der Kindergarten besetzt praktisch die ganze bebaubare Fläche des Grundstücks und das Schulhaus generiert mit seiner L-Form eine grosszügige, abgeschlossene Pausenplatzfläche.

Die beiden Bauwerke sind konsequent als vorfabrizierter Holzrahmenbau ausgeführt. Aussen tritt das Material Holz als dunkle mit Schlemmfarbe gestrichene Hülle in Erscheinung. Farblich hell abgesetzte Deckleisten rhythmisieren diese und verleihen ihr Tiefe. Die Fenster sind mit kräftig zeichnenden Metallfuttern eingefasst.

Durch die gefaltete Dachlandschaft wird die Länge der Volumen gebrochen. Mit der Ausbildung der einprägsamen Lukarnen erhalten die Fassaden beider Neubauten zwei unterschiedliche Gesichter.

 

Haptisches Erlebnis

Im Innern des Schulhauses werden mit wenigen Materialien und kräftigen Farben einzelne Raumkörper akzentuiert und stimmungsvolle Räume erzeugt. Geölte massive Eiche ermöglicht das haptische Erleben des Holzes. Die mit Fichtenholz verkleideten Akustikdecken ergeben eine wohnliche Stimmung in den Unterrichtszimmern. Im Kindergarten erzeugt geölte massive Esche eine warme Atmosphäre für die Kinder.

Dank der langjährigen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen schaerholzbau und hummburkart, greifen im Fall von Sisseln Detaillösungen und Konstruktion optimal ineinander. Entstanden ist eine kostenbewusste Lösung, die durch ihre Ästhetik und Funktionalität überzeugt.

Das Material Holz zum Ausdruck bringen

Zusammen mit dem Architekturbüro hummburkart erhielt schaerholzbau, im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs, den Zuschlag für die Erweiterung des bestehenden Schulhauses sowie den Neubau eines Doppelkindergartens in Sisseln. Das Projekt in Holz-/Beton-Bauweise überzeugte die Gemeinde. Der Kindergarten besetzt praktisch die ganze bebaubare Fläche des Grundstücks und das Schulhaus generiert mit seiner L-Form eine grosszügige, abgeschlossene Pausenplatzfläche.

Die beiden Bauwerke sind konsequent als vorfabrizierter Holzrahmenbau ausgeführt. Aussen tritt das Material Holz als dunkle mit Schlemmfarbe gestrichene Hülle in Erscheinung. Farblich hell abgesetzte Deckleisten rhythmisieren diese und verleihen ihr Tiefe. Die Fenster sind mit kräftig zeichnenden Metallfuttern eingefasst.

Durch die gefaltete Dachlandschaft wird die Länge der Volumen gebrochen. Mit der Ausbildung der einprägsamen Lukarnen erhalten die Fassaden beider Neubauten zwei unterschiedliche Gesichter.

 

Haptisches Erlebnis

Im Innern des Schulhauses werden mit wenigen Materialien und kräftigen Farben einzelne Raumkörper akzentuiert und stimmungsvolle Räume erzeugt. Geölte massive Eiche ermöglicht das haptische Erleben des Holzes. Die mit Fichtenholz verkleideten Akustikdecken ergeben eine wohnliche Stimmung in den Unterrichtszimmern. Im Kindergarten erzeugt geölte massive Esche eine warme Atmosphäre für die Kinder.

Dank der langjährigen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen schaerholzbau und hummburkart, greifen im Fall von Sisseln Detaillösungen und Konstruktion optimal ineinander. Entstanden ist eine kostenbewusste Lösung, die durch ihre Ästhetik und Funktionalität überzeugt.

Weitere Referenzen

Elegant gezackt – Mehrfamilienhaus in Altendorf

Kleines Haus ganz gross – Einfamilienhaus in Epauvillers

Kurze Bauzeit, lange Nutzung – Durchgangszentrum Volketswil

Schulpavillon in Schafisheim