Gemeinschaftliches Wohnen für Junge und Junggebliebene – Mehrfamilienhaus in Riehen

Bauherrschaft Privat
Architektur Lukas Egli – projektierbar Architekten AG, Basel
Baujahr 2024
schaerholzbau Holzbau, Innenausbau, Bauleitung
Fotografie Doris Hüsler

Bewusst setzt das Mehrfamilienhaus in Riehen auf kleinere Wohneinheiten, um junge Menschen aber auch Junggebliebene im dritten Lebensabschnitt anzusprechen, welche eine Wohnform suchen, die sowohl privates, berufliches und auch gemeinschaftliches Wohnen unter einen Hut bringt. Der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit grosser Küche und Gartenzugang unterstreicht dieses Bestreben.

Die Ingenieure von schaerholzbau zeichnen sich für die Tragwerksplanung und die Statik verantwortlich. Der in Altbüron vorfabrizierte Holzelementbau steht auf einem Betonfundament. Die Fassadenverkleidung aus Weisstanne wurde in der Sägerei der schaerholzbau ag in Malters aus einheimischem Holz hergestellt. Aus Malters stammen auch die Brettstapeldecken und die geölten Massivholzböden aus Esche, welche den Räumen ein warmes Wohngefühl verleihen. Geschickt sind die Küchen – von der Innenausbauabteilung der schaerholzbau ag geplant und gefertigt – in den Wohnbereich integriert. Ebenfalls aus der hauseigenen Schreinerei stammen die Türen und Einbauschränke, die das Bauwerk abrunden.

Bewusst setzt das Mehrfamilienhaus in Riehen auf kleinere Wohneinheiten, um junge Menschen aber auch Junggebliebene im dritten Lebensabschnitt anzusprechen, welche eine Wohnform suchen, die sowohl privates, berufliches und auch gemeinschaftliches Wohnen unter einen Hut bringt. Der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit grosser Küche und Gartenzugang unterstreicht dieses Bestreben.

Die Ingenieure von schaerholzbau zeichnen sich für die Tragwerksplanung und die Statik verantwortlich. Der in Altbüron vorfabrizierte Holzelementbau steht auf einem Betonfundament. Die Fassadenverkleidung aus Weisstanne wurde in der Sägerei der schaerholzbau ag in Malters aus einheimischem Holz hergestellt. Aus Malters stammen auch die Brettstapeldecken und die geölten Massivholzböden aus Esche, welche den Räumen ein warmes Wohngefühl verleihen. Geschickt sind die Küchen – von der Innenausbauabteilung der schaerholzbau ag geplant und gefertigt – in den Wohnbereich integriert. Ebenfalls aus der hauseigenen Schreinerei stammen die Türen und Einbauschränke, die das Bauwerk abrunden.

Weitere Referenzen

Gut gedämmt in die Zukunft – Mehrfamilienhaus Fabrikgässli Biel

Nachhaltiger Bau und Betrieb – Mehrfamilienhaus in Gretzenbach

Wenn Architektur und Möblierung verschmelzen – Doppelhaus in Siebnen

Ganz schön verwinkelt – Doppeleinfamilienhaus in Opfikon